Stromabrechnung zu hoch? Ganz einfach Strom sparen! (Komplettguide 2020)

Deine Stromabrechnung ist dir zu hoch?

Es ist wirklich ärgerlich zu viel für seinen Strom zu bezahlen. Jetzt kommt noch dazu, dass die großen Energiekonzerne ihre Preise erhöhen. Laut Bundesnetzagentur 2019 zahlen wir im Schnitt 31 Cent pro Kilowattstunde. So teuer war elektrische Energie noch nie! Wahrscheinlich war deine Stromabrechnung auch noch nie so hoch wie zurzeit. 

Und da es auf meinem Blog um den Vermögensaufbau geht und Sparen ein wichtiger Bestandteil davon ist, habe ich mir gedacht ich zeige dir mal ausführlich wie man im Haushalt Strom sparen kann. Dazu schauen wir uns an, wo der meiste Strom im Haushalt verbraucht wird und wie man diesen hohen Stromverbrauch überprüfen kann. So versuchen wir, an ein paar Stellen bares Geld einzusparen, welches wir deutlich besser investieren können. 

Folge dieser Schritt-für-Schritt Anleitung und ich verspreche dir, dass du danach Einsparpotenziale in deinem eigenen Zuhause findest. Dieser Artikel kann dir langfristig viel Geld einsparen, also sehe die Zeit als Investment an. 

Stromsparen
  • Warum Strom sparen?
  • Wo wird am meisten Strom verbraucht?
  • Stromverbrauch 1-Person-Haushalt
  • Wie Strom sparen im Haushalt?

Warum Strom sparen?

Doch vor jeder Bemühung sollten wir uns bewusst machen, warum wir dies eigentlich tun. 

Ein Punkt ist klar: Geld sparen! (also die Stromabrechnung verringern)

Aber es gibt auch noch 2 weitere Gründe die dich vielleicht dazu beflügeln könnten, Strom zu sparen: 

Klimaschutz 

Strom im Haushalt zu sparen ist eine extrem einfache aber zugleich effektive Maßnahme für den Klimaschutz. Einsparungen können die Menge an Treibhausgasen deutlich minimieren. 

Begrenzte Ressourcen

Wer keinen grünen Strom bezieht, bezieht ihn aus Kohle, Öl, Atomkraft und Gas. Und das sind ENDLICHE Ressourcen. Zwei Möglichkeiten: bewusster damit umgehen und Strom sparen oder auf Erneuerbare Energien setzen. 

Wo wird am meisten Strom verbraucht?

Was verbraucht den meisten Strom

Auf der Seite stromauskunft.de (https://www.stromauskunft.de/stromanbieter-wechsel/stromanbieter-wechsel-faq/was-verbraucht-am-meisten-strom/) kann man herausfinden, wo wir am meisten Strom verbrauchen.

Stromverbrauch 1-Person-Haushalt

Laut stromvergleich.de lag der Stromverbrauch “im vergangenen Jahr bei ca. 607 Milliarde Kilowattstunden”. Ein Ein-Personen-Haushalt verbraucht durchschnittlich ca. 2256 Kilowattstunden. Diese Zahl ist natürlich von der Größe des Haushalts und der Anzahl der darin lebenden Personen abhängig. Unser Ziel ist es natürlich unter dem Durchschnitt zu sein!

Doch wie kann ich jetzt meinen persönlichen Stromverbrauch ermitteln, um so Einsparpotenziale zu finden?

Ganz einfach: schau mal auf deinen Stromzähler und notiere dir bestenfalls monatlich den Zählerstand. Auch wenn du zur Miete lebst, muss in deinem Haushalt vom Besitzer ein Stromzähler angebracht sein. So kannst du am Ende des Jahres: 

  1. deinen durchschnittlichen monatlichen Stromverbrauch berechnen (Gesamt/12) 
  2. überprüfen in welchen Monaten du den meisten Strom gebraucht hast

Ganz wichtig: nur so kannst du deine Jahresendabrechnung auf Richtigkeit überprüfen. Wir wollen ja nicht mit zu hohen Stromrechnungen veräppelt werden. 

Die Angaben zum Verbrauch laut Stromanbieter findest du immer im oberen Bereich deiner Endabrechnung. 

Oder du benutzt einen s.g. Strommesser. Diesen steckst du einfach zwischen Steckdose und Kabel und er misst die verbrauchten Kilowattstunden. Diese Teile bekommst du schon ab 10€ in einem Elektrofachgeschäft.

Empfehlen kann ich dir einen Strommesser bei Geräte wie dem Laptop oder deinem Fernseher. So konnte ich endlich verbildlicht sehen, wie viel der Standby-Modus trotzdem noch frisst. Erschreckend und doch so leicht zu verhindern. Dazu kommen wir aber jetzt. 

Die Große Frage: 

Wie Strom sparen im Haushalt um die Stromabrechnung zu verringern?

Stromanbieter wechseln

Der einfachste Weg Stromkosten zu sparen, ist es den Anbieter zu wechseln. 30 Minuten Aufwand können long term extrem rentable sein. Viele scheuen sich nur davor: wahrscheinlich aus Bequemlichkeit oder der Unkenntnis. 

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass du 

  • seit Jahren zu viel Geld für Strom bezahlst 
  • es in nur 5 Minuten ändern könntest

Warum sollte ich den Stromanbieter wechseln? 

Normalerweise sollte man es sich zur Aufgabe machen, in regelmäßigen Abständen den Stromanbieter zu vergleichen. Wenn man wieder eine preiswertere Alternative findet, welche aber das Leistungsspektrum abdeckt welches ich in meinem Haushalt benötige, sollte man meiner Meinung nach sofort wechseln! Nur so können zu hohe Stromabrechnungen effektiv verringert werden.

Ganz klare Gründe dafür sind: 

  • Man kann richtig viel Geld einsparen (ich habe von Freunden gehört, dass ihnen ein Wechsel eine finanzielle Spritze i.H.v 600€ gegeben hat) 
  • Der Anbieterwechsel ist risikofrei (man sitzt dann nicht im Dunklen, die Versorgungssicherheit ist gesetzlich garantiert) 
  • Der Wechsel ist in der Regel kostenfrei (Tarifrechner von Check24 ist kostenlos, teilweise erhältst du sogar noch ein Willkommensgeschenk beim neuen Anbieter) 
  • Zeitaufwand heutzutage sehr gering (moderne Vergleichsrechner spucken uns in Sekunden Anbieter aus, die auf unsere vorher ausgewählten Kriterien zutreffen – super oder? und wir nutzen es nicht …)

Stromfresser frühzeitig entdecken und austauschen 

Schau mal auf das s.g. Energieeffizienzlabel deiner Haushaltsgeräte. Dieses gibt nämlich den durchschnittlichen Stromverbrauch pro Jahr an. Jetzt kann es natürlich sein, dass dein Kühlschrank vor 5 Jahren ein A++ Gerät war, heute aber lediglich einem B Gerät entspricht. 

Hier entstehen ganz enorme Einsparpotenziale. Die Kosten für die Anschaffung eines neuen, energieeffizienten Gerätes kann sich über die Jahre leicht amortisieren. 

Wenn du also wirklich alte Geräte im Haus hast, ist es meistens finanziell sinnvoll diese auszutauschen. 

Die Plattform Eco-Top-Ten kann dir dabei helfen. Sie nimmt dir die Arbeit ab und zeigt für verschiedene Haushaltsgeräte die voraussichtlichen Stromkosten. So kannst du ganz einfach ein für dich passendes Gerät auswählen. 

Merke: Effiziente Waschmaschinen mit einer 8 kg Trommel brauchen heute nur noch 100 kWh im Jahr. Unglaublich!

Sinnvolles Heizen 

Keiner von uns will in seinem Zuhause frieren nur um ein paar € zu sparen. Aber eins solltest du dir unbedingt vor Augen führen: Jedes Grad weniger spart rund 6% an Energie. 

Zudem solltest du: 

  • die Heizung nicht mit Möbel zustellen 
  • die Heizung hin und wieder mal warten lassen 
  • die Heizung entlüften (wenn es eine eigene Heizanlage ist, wenn nicht dann den Hausmeister anrufen) 
  • Türen von beheizten Zimmern IMMER schließen 

Quick Tipps zum Stromsparen im Alltag (Kleinvieh macht bekanntlich viel Mist) 

  • Licht ausschalten wenn keiner mehr im Raum ist (zum Glück hat mir das mein Vater in der Kindheit angewöhnt) 
  • Alle Lampen mit LEDs austauschen (höchste Lichtstärke bei geringem Verbrauch) 
  • Ladegeräte aus der Steckdose ziehen (das Ladegerät zieht sonst weiterhin in geringem Maße Strom) Im Leerlauf verbrauchen die Geräte etwa 0,3 Watt.
  • Standby Modus vermeiden (alles was sich im Standby Modus befindet zieht entweder Strom oder Akku der wieder aufgeladen werden muss)
  • Kühlschrank nicht zu lange offen stehen lassen, lieber öfters hintereinander öffnen 
  • Kühl- und Gefrierschrank regelmäßig abtauen – ca. bei 1 cm dicker Eisschicht (steigert die Leistungsfähigkeit) 
  • Passende Waschtemperatur (Vorwäsche ist überflüssig; moderne Waschmittel schaffen es leicht normal verschmutze Kleidung sauber zu machen) 
  • Wenn möglich: Wäsche dann Lufttrocknen (dieser Punkt erklärt sich von alleine, benötigt aber etwas Managementplanung)
  • Waschmaschine und Geschirrspüler bestenfalls immer proppenvoll machen 
  • Deine Nudel immer mit geschlossenem Topf kochen (sonst verlierst du unnötig viel Wärme – Wärme = Energie) 
  • Töpfe kaufen die auf die Platten passen 

Generell solltest du alle Geräte an deinen eigenen Bedarf anpassen. 

Faustregeln: 

  • Kühlschrank (1-2 Personen): 100 – 160 Liter Fassungsvermögen – Jede weitere Person benötigt etwa 50 Liter mehr 
  • Waschmaschine (1-2 Personen): 5 – 6 Kilogramm reichen locker 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.